Instrumentallehrer Tuba

Workshops – Eine Form von Musikunterricht

Musikunterricht für Blasinstrumente gibt es in verschiedenen Varianten. Dazu gehören beispielsweise Einzelunterricht oder auch Gruppenunterricht. Eine besondere Form von Gruppenunterricht sind Workshops. Dort finden sich gleichgesinnte für eine bestimmte Zeit zusammen, um sich auf einem bestimmten Gebiet gemeinsam weiter zu entwickeln.

Was geschah

So hatte der Bläserverband Mecklenburg für ein Wochenende im April diesen Jahres zu einem Workshop für Fortgeschrittene nach Teterow eingeladen. Angesprochen waren dabei Musizierende im Blasorchester, um Literatur der Symphonischen Blasmusik kennenzulernen.
Hier waren viele begeisterte Jugendliche und junge Erwachsene Musiker aus Mecklenburg-Vorpommern angereist, um sich mit für sie neuer Literatur aus dem Bereich der Symphonischen Blasmusik zu beschäftigen. Unter der musikalischen Gesamtleitung des studierten Blasorchesterdirigenten und Posaunisten Johannes Meures, sowie unter Mitwirkung von weiteren Instrumentallehrern mit professionellem Hintergrund als Dozenten für jede Instrumentengruppe, wurde die Literatur erarbeitet. Dabei fand ein Wechsel zwischen Orchesterproben und Registerproben statt.

Das Tuba Register

Für das Register der Tuba wurde der Instrumentallehrer für Tuba, Euphonium und Posaune, Arne Wulff aus Hannover als Dozent gewonnen. Dort waren dann auch vier junge begeisterte Tubistinnen und Tubisten am Werk. Sie machten sich voller Motivation unter der Anleitung von Arne Wulff in den Registerproben auf den Weg, sich die Stücke zu erarbeiten. Auf dem Programm standen Stücke wie beispielsweise Chaconne aus der First Suite von Gustav Holst oder Toccata von Bach mit einer Transkription für Blasorchester.

So konnten die Orchesterproben mit gut vorbereiteten jungen Musikern aus allen Registern durchgeführt werden. Alle hatten sehr viel Spaß dabei.