Lernpause in den Ferien auf dem Blasinstrument

Lernpause in den Ferien

Instrumentallehrer  werden oft mit Fragen der Schüler und Schülerinnen  zum Erlernen des gewählten Musikinstrumentes  konfrontiert.  Kurz vor den Ferien kommen typische Fragen auf, wie beispielsweise, ob das Musikinstrument mit in den dreiwöchigen Urlaub zum Üben mitgenommen werden muss, oder ob auch nur das Mundstück reicht.

Wie wichtig Pausen  sind

Eine typische Antwort auf solche Fragen ist dann, dass es in den Ferien jeder halten kann, wie er möchte. Es ist Okay, das Blasinstrument mitzunehmen oder bei Blechblasinstrumenten auch nur das Mundstück. Auch auf dem Mundstück lässt sich gut üben.

Allerdings wäre es vielleicht auch gut, einfach mal einige Wochen Urlaub zu machen und sich zu erlauben, das Musikinstrument und das Mundstück zu Hause liegen zu lassen. Oft macht es dann nach dem Urlaub mit den neuen Eindrücken wieder viel mehr Spaß, daran zu gehen und wieder  mit dem regelmäßigen Musizieren zu beginnen.  Regelmäßige Lernpausen sind für Schüler und Schülerinnen wichtig, um das bisher Gelernte zu verarbeiten und wieder Lust auf Neues zu bekommen.  Ein zusätzlicher Lerneffekt ist dabei, sich selbst wieder auf den vorigen Stand zu versetzen.

In diesem Beitrag „Vom Üben in den Ferien“ gibt es einige zusätzliche Informationen dazu.